Neue Behandlungsansätze bei Hepatitis

Leberentzündungen bald kein Problem mehr?

 (R.M.) Eine Hepatitis (Leberentzündung) ist immer noch eine sehr ernste Angelegenheit für den betroffenen Patienten. Heilt die Form der Hepatitis A meist komplikationslos aus (so genannter Leberschnupfen), können die Formen B und C chronifizieren und später zur Zirrhose oder gar zum Leberzellkrebs führen. Wissenschaftler vom Gladstone Institut in San Fancisco haben vielleicht die Achillesverse des Hepatitis C Virus gefunden, über die eine Vermehrung des gefürchteten Erregers verhindert oder der Verlauf der Krankheit zumindest deutlich abschwächt werden kann.

 Weltweit sind etwa 160 Millionen Menschen mit dem Hepatitis C Virus infiziert. Es wird übertragen durch Injektionsnadeln, Blutkonserven oder sexuellen Kontakt und die sich bei dieser Form entwickelnden Leberentzündungen chronifizieren sehr häufig. Die Betroffenen leiden unter dauernder Schwäche und Müdigkeit, können am Lebensalltag nicht mehr recht teil nehmen. Nach Jahren bildet sich dann oft eine unheilbare Leberzirrhose aus. Es gibt auch bisher noch keinen Impfstoff gegen Hepatitis C.

Die Forschergruppe am Gladstone Institut fand nun heraus, dass das Hep. C Virus für seine Vermehrung in der Leberzelle ein bestimmtes Enzym (Reaktionsbeschleuniger) benötigt. Ohne dieses Eiweiß mit dem Namen DGAT – 1, welches in der gesunden Leberzelle für die Fettaufnahme verantwortlich ist, haben die Viren (die für ihre Vermehrung immer auf den Zellstoffwechsel angewiesen sind) keine Chance sich zu replizieren und so die Leberzelle zu schädigen. Experimente mit Leberzellen, in denen das DGAT – 1 deutliche vermindert war, konnten diesen Zusammenhang deutlich zeigen. – Würde es gelingen im Falle einer Hep.C Infektion dieses Enzym vorübergehend mit einem Medikament zu hemmen, so könnte man die Krankheit schon zu Beginn in Schach halten und die schweren chronischen Folgen verhindern. Ähnliche Medikamente sind bereits bei der Behandlung von Adipositas (krankhafter Fettsucht) in der Erprobung, sodass der Weg zu einem Anti Hepatitis C – Mittel vielleicht nicht mehr sehr weit sein wird.

Sollte das Hepatitis C Virus seine Achillessehne hier gezeigt haben, so wird es wahrscheinlich in den nächsten Jahren einen „medikamentösen Pfeil“ geben, der sie sicher treffen wird.

 Rüdiger Mackenthun, Heilpraktiker

Advertisements